Über Timo

Die Kurzfassung

Dr. Timo Nolle, geb.1980

  • Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie, Universität Kassel
  • Systemischer Therapeut und Lehrtherapeut in Ausbildung (zertifiziert von der Systemischen Gesellschaft)
  • Promotion: „Psychosoziale Kompetenzen im Lehrerberuf“ und Eignungsdiagnostik
  • Leiter der bundesweit einzigen Fortbildung für Prüfungs- und Auftrittscoaching
  • Spezialgebiet: Prüfungsangst/Lampenfieber und Arbeitsblockaden
  • Forschung und Lehre in der Lehrerbildung: u.a. Auftrittskompetenz
  • Leistungssportler und (Mental-)Trainer mit C-Lizenz (Sportklettern), Ultra-Laufen, Bogenschießen.



Die Langfassung

Ich bin 1980 geboren, verheiratet und habe zwei Kinder. Mit meiner Frau (Lehrerin an Grundschulen) und meinen Kindern wohne ich am Rand von Kassel im Grünen.

Von 2001 bis 2006 habe ich Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie auf Magister an der Universität Kassel studiert. Der Schwerpunkt in meinem Studium lag auf der Theorie und Praxis von Beratung und Therapie in klinischen und pädagogischen Berufsfeldern. Nach meinem Studium begann ich 2007 als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Zentrum für Lehrerbildung an der Universität Kassel zu arbeiten. Schwerpunkt meiner Lehr- und Forschungstätigkeit war das Training von psychosozialen Kompetenzen. Ich entwickelte, koordinierte und leitete das Projekt „Psychosoziale Basiskompetenzen für den Lehrerberuf“, das 2008 mit dem hessischen Preis für exzellente Lehre der Hertie-Stiftung ausgezeichnet wurde. Die Mitarbeit in diesem bundesweit einmaligen Projekt bot die Gelegenheit einer Promotion. Ich widmete mich der Frage, welche Studierenden Bedarf an einem Training ihrer psychosozialen Kompetenzen haben und welche von einem solchen Training tatsächlich profitieren.

2011 schloss ich die Promotion ab und richtete meine Forschungsinteressen auf die Interaktion zwischen angehenden Lehrkräften und ihren Ausbildern in der sehr belastungsintensiven Phase des Referendariats.

2013 begann ich eine Weiterbildung zum systemischen Berater und Therapeuten am Systemischen Institut Kassel (zertifiziert von der Systemischen Gesellschaft). Die Themen dieser Weiterbildung stellten eine Initialzündung für meine persönliche Entwicklung dar: Insbesondere interessierte mich das Thema Angst und Selbstwertgefühl in Leistungssituationen. Das passte ganz hervorragend zu meinem „früheren Leben“ als Sporttrainer für Wettkampfklettern und Bouldern. Seit 1997 klettere ich leistungsorientiert und bin vom Deutschen Alpenverein als Trainer C ausgebildet. Ich habe schwierigste Routen bis in den 10. Grad geklettert und dabei Angst und Leistungsdruck am eigenen Leib erfahren und gelernt, damit umzugehen. Zudem habe ich auch beim Laufen (Ultra-Marathon bis 100 km) meine persönlichen Grenzen im Kopf erfahren und verschoben.

Anfang 2014 bot sich die Gelegenheit, meine Erfahrungen und mein Wissen für Studierende an der Universität Kassel anzubieten. Ich entwickelte das Angebot „Lern- und Prüfungscoaching“. Dabei konnte ich meine Fähigkeiten aus der Lehrerbildung von meinem Studium der Erziehungswissenschaft, meine psychologischen Fähigkeiten aus dem Psychologiestudium und der Therapie-Weiterbildung und meine Erfahrungen als Sportler und Trainer zusammenmischen.

Seit 2014 betreibe ich eine freie Praxis für Prüfungs- und Auftrittscoaching und bin seit 2017 im Lehrteam des Weiterbildungsinstituts „Systemisches Institut Mitte SYIM“ sowie in Ausbildung zum Lehrtherapeuten. Auf zahlreichen Vorträgen und Seminaren habe ich meine Erfahrungen und Konzepte an viele Menschen weitergeben können. Seit 2018 biete ich die Fortbildung PAC: Prüfungs- und Auftrittscoaching an.